Publikationen 1986-1990

 

1990

Schnurbus, R., Linden, M. (1990). Psychische Erkrankungen bei minimaler cerebraler Dys­funktion. Eine Kasui­stik zu Problemen der Diagnostik. In: Helmchen, H., Hippius, H. (Hrsg.), Psychiatrie für die Praxis 11 (S. 100-106) München: MMV Medizin Verlag.

 

Geiselmann, B., Linden, M. (1990). Überweisung psychisch kranker Patienten vom Allgemein­arzt zum Nervenarzt. In: Helmchen, H., Hippius, H. (Hrsg.), Psychiatrie für die Praxis 11 (S. 366-371) München: MMV Medizin Verlag.

 

Ahrens, B., Linden, M. (1990).  Die Festbetragsregelung für Arzneimittel und der the­rapiebestimmende Pati­ent. Eine Kasuistik zur Benzodia­zepin-Verordnung. In: Helmchen, H., Hippius, H. (Hrsg.), Psychiatrie für die Praxis 11 (S. 294-297) München: MMV Medizin Verlag.

 

Linden, M. (1990). Benzodiazepin-Substitution. Münchener Medizinische Wochenschrift, 132, 339-340.

 

Linden, M., Priebe, S. (1990). Arzt-Patient-Beziehung. In: Schwarzer, R. (Hrsg.), Gesundheitspsychologie (S. 415-425) Göttingen: Hogrefe

 

Bandelow, B., Müller, P., Gaebel, W., Köpcke, W., Linden, M., Müller-Spahn, F., Pietzcker, A., Reischies, F.M., Tegeler, J. (1990). Depressive syndromes in schizophrenic patients after discharge from hospital. European Archives of Psychiatry and Clinical Neu­roscience, 240, 113-120.

 

Linden, M., Geiselmann, B., Borchelt, M. (1990). Multimorbiditäts-Evaluation bei alten Menschen. Zentralblatt Neurologie Psychiatrie, 255, 197.

 

Geiselmann, B., Linden, M. (1990). Benzodiazepin-Langzeitbehandlung im Alter. Zentralblatt Neurologie Psychiatrie, 255, 263.

 

Ahrens, B., Linden, M. (1990). Status und Behandlung depressiver Patienten mit Sym­ptompersistenz in der Ner­venarztpraxis. Zentralblatt Neurologie Psychiatrie, 255, 285.

 

Linden, M. (1990). Report on the study on the impact of scheduling benzodiazepines in the Fede­ral Re­public of Germany. Report for the World Health Organization, Geneva.

 

Gaebel, W., Köpcke, W., Linden, M., Müller, P., Müller-Spahn, F., Pietzcker, A., Tegeler, J. (1990). Determinanten schizophrener Residualsymptomatik. In: Lungershausen, E., Kaschka, W.P., Witkowski, R.J. (Hrsg.), Af­fektive Psychosen (S. 403-405) Stuttgart: Schattauer.

 

 

1989

Linden, M. (1989). Symptom, Syndrom, Diagnose - Was wird in der Praxis behandelt? In: Helmchen, H., Hippius, H. (Hrsg.), Psychiatrie für die Praxis 9 (S. 125-128) München: MMV Medizin Verlag.

 

Linden, M., Geiselmann, B., Helmchen, H. (1989). Anxiolytika und Sedativa. Aktueller Stand und neuere Entwicklungen. In: Helmchen, H., Hippius, H. (Hrsg.), Psychiatrie für die Praxis 9 (S. 226-234) München: MMV Medizin Verlag.

 

Geiselmann, B., Linden, M. (1989). Überweisung psychisch kranker Patienten vom Allgemein­arzt zum Nervenarzt. Münchener Medizinische Wochenschrift, 131, 50-52.

 

Linden, M. (1989). Indikationen und Komplikationen bei der Benzodia­zepin-Behandlung in der Praxis. Zeitschrift für Allgemeinmedizin, 65, 293-298.

 

Linden, M. (1989). Indikationen und Komplikationen bei der Benzodia­zepin-Behandlung in der Praxis. Die Offizin, 1, 239-244.

 

Schüssler, G., Linden, M. (1989). Biofeedback in der ärztlichen Praxis. In: Hand, I., Wittchen, H.U. (Hrsg.), Verhaltenstherapie in der Medizin (S. 174-181) Berlin: Springer.

 

Wilms, H.U., Linden, M. (1989). Computerassistierte therapiebegleitende syndromale Diagnostik. Psycho, 15, 401-402.

 

Ahrens, B., Linden, M. (1989). Verlaufsbezogene mehrdimensionale Diagnose- und Thera­pieentscheidungen. Psycho, 15, 402-404.

 

Ahrens, B., Linden, M. (1989). Videofeedback zur Schulung der ärztlichen Gesprächs­führung in der psychia­tri­schen Weiterbildung. In: Kügelgen, B. (Hrsg.), Video in Psychiatrie und Psy­chotherapie (S. 144-156) Berlin: Springer.

 

Linden, M. (1989). Die Phase IV der Therapie-Evaluation. Der Nervenarzt, 60, 453-461.

 

Linden, M., Saupe, R., Etter, J. (1989). Psychopathologie-orientierte Ergotherapie am Beispiel der Behandlung schizo­phre­ner Minussymptomatik mittels Batiktechnik.
Psychiatrische Praxis, 16, 141-147.

 

Linden, M. (1989). Psychosoziale Probleme: Kann die Medizin, was sie soll? 2. Psychiatrische Aspekte. Münchener Medizinische Wochenschrift, 131, 723-725.

 

Linden, M. (1989). Diskutant beim Symposium "Psychotherapie - Erfolge, Mißerfolge, Wei­terentwick­lung" (Vorsitz: Prof. Dr. Dr. h.c. P. Kielholz). In: Bundesärztekammer (Hrsg.), Fortschritt und Fort­bildung in der Medizin (S. 146-180) Köln: Deutscher Ärzteverlag.

 

Schnurbus, R., Linden, M. (1989). Psychische Erkrankungen bei minimaler cerebraler Dys­funktion. Eine Kasui­stik zu Problemen der Diagnostik. Münchener Medizinische Wochenschrift, 131, 774-777.

 

Heinrich, K., Linden, M., Müller-Oerlinghausen, B. (Hrsg.) (1989). Werden zuviele Psychopharmaka verbraucht? Methoden und Ergebnisse der Phar­makoepidemiologie und Phase-IV-For­schung (S. 208) Stuttgart: Georg Thieme Verlag.

 

Linden, M. (1989).  Arzneimittelverbrauch, Therapeuten-Compliance und Qua­litätssicherung ärzt­lichen Handelns. In: Heinrich, K., Linden, M., Müller-Oerlinghausen, B. (Hrsg.), Werden zuviele Psychopharmaka verbraucht? Me­thoden und Ergeb­nisse der Pharmakoepidemiologie und Phase-IV-Forschung (S. 185-206) Stuttgart: Georg Thieme Verlag.

 

Linden, M. (1989). Anxiety and Neurasthenia. In: Kielholz, P, Adams, C. (eds.): The Kaleidoscope of Anxiety states (S. 63-71) Köln: Deutscher Ärzte-Verlag.

 

Linden, M. (1989). Angst und Neurasthenie. In: Kielholz, P., Adams,C. (Hrsg.): Die Vielfalt von Angstzuständen (S. 64-73) Köln: Deutscher Ärzteverlag.

 

Ahrens, B., Linden, M. (1989). Die Festbetragsregelung für Arzneimittel und der the­rapiebestimmende Pati­ent. Eine Kasuistik zur Benzodia­zepin-Verordnung. Münchener Medizinische Wochenschrift, 131, 937-938.

 

Geiselmann, B, Linden, M., Sachs-Ericsson, N. (1989). Benzodiazepine prescriptions and therapist noncom­pliance. European Archives of Psychiatry and Neurological Sciences, 239, 180-187.

 

Linden, M., Wilms, H.U. (1989). Pathopsychologie neurotischer Erkrankungen bei minima­ler cerebraler Dys­funktion (MCD). In: Wahl, R., Hautzinger, M. (Hrsg.), Verhaltensmedizin. Konzepte, An­wen­dungsgebiete, Perspektiven. Köln: Deutscher Ärzteverlag.

 

 

1988

Schmidt, L. G., Schüssler, G., Linden, M. & Müller-Oerlinghausen, B. (1988). Risikoüberwachung von Psychopharmaka. Studie zur Ein­stellung niedergelas­sener Ärzte. In: Helmchen, H. & Hippius, H. (Hrsg.), Psychiatrie für die Praxis 7 (S. 251-258). München: MMV Medizin-Verlag, München.

Linden, M. (1988). Informing and advising the employer of a depressed pa­tient. Bulletin of the International Committee for Preven­tion and Treatment of De­pres­sion, March 1988

 

Linden, M. (1988). Chronisch kranke Patienten: Krankheitskonzept und Selbstbestimmung. In: Helmchen, H. & Hippius, H. (Hrsg.), Psychiatrie für die Praxis 7 (S.159-162). München: MMV Medizin-Verlag. Doi:

 

Linden, M. (1988). Informacion de los patronos de pacientes depresivos. Boletin del Comite Internacional para la Prevencion y el Tratamiento de la Depre­sion.
Marzo de 1988

 

Linden, M., Nather, J. & Wilms, H. U. (1988). Zur Definition, Bedeutung und Messung der Krankheits­konzepte von Patien­ten. Die Krankheitskonzept-Skala (KK-Skala) für schizophrene Patienten. Fortschritte der Neurologie, Psychiatrie, 56, 35-43.

 

Volz, H. P. & Linden, M. (1988). EKT-induzierte kardiale Dekompensation. Der Nervenarzt, 59, 124-126.

 

Helmchen, H., Hippius, H., Greil, W., Kaumeier, S., Linden, M. & Tegeler, J. (1988). Psychiatrie für die Praxis 7. München: MMV Medizin-Verlag.

 

Schmidt, L. G., Schüssler, G., Linden, M. & Müller-Oerlinghausen, B. (1988). Zur Häufigkeit und Therapierelevanz unerwünschter Wir­kungen von Antide­pressi­va im Rahmen der ambulanten nervenärztlichen Behandlung. Fortschritte der Neurologie, Psychiatrie, 56, 111-118.

 

Linden, M., Linden, M., Helmchen, H. & Müller-Oerlinghausen, B. (1988). Early phase-II semi double-blind study of the new al­kaline propanolamine de­rivati­ve enciprazine. Drug Research, 38, 814-816.

 

Linden, M. (1988). Die Bedeutung der Zeit für die Therapie depressiver Syndrome in der ambu­lanten Praxis. In: Hippius, H. & Schmauss, M. (Hrsg.), Aktuelle Aspekte der Psychiatrie in Klinik und Praxis (S. 13-23). München: Zuckschwerdt.

 

Linden, M. (1988). Clinical usefulness and limits of the helplessness mo­del for depression. In: Simon, P., Soubrie, P. & Widlocher, D. (Hrsg.), An in­quiry into schizo­phrenia and depression. Animal mo­dels of psychiatric disorders, Vol. 2 (S. 203-207). Basel: Karger. Doi:

 

Linden, M., Geiselmann, B. & Helmchen, H. (1988). Anxiolytika und Sedativa. Aktueller Stand und neuere Entwicklungen. Münchener Medizinische Wochenschrift, 130, 571-574.

 

Linden, M. (1988). Rapport der Diskussion. In: Helmchen, H. (Hrsg.), Wirkungen und Wirksamkeit von Nootropika (S. 187, 197-198, 206-207) Berlin: Springer. Doi:

 

Linden, M. (1988). Symptom, Syndrom, Diagnose - Was wird in der Praxis behandelt? Münchener Medizinische Wochenschrift, 130, 849-850.

 

Linden, M., Gaebel, W., Gutzmann, H., Lachmund, I., Otto, W., Reischies, F.M., Schüssler, G. (1988). Behandlung von schizophrenen Patienten mit Neurolep­tika durch niedergelas­sene Nervenärzte. In: Helmchen, H., Hippius, H., Tölle, R. (Hrsg.), Therapie mit Neurolep­tika-Perazin (S. 110-117) Stuttgart: Thieme.

 

Oschinsky, A.M., Gaebel, W., Balck, F., Dilling, H., Linden, M., Pietzcker, A., Priebe, S. (1988). Perazin bei stationären neurotischen Patienten: Thera­peutische Grundlagen, Metho­dik und Ergebnisse einer multizentrischen Studie. In: Helmchen, H., Hippius, H., Tölle, R. (Hrsg.), Therapie mit Neurolep­tika-Perazin (S. 182-196) Stuttgart: Thieme.

 

Ulrich, G., Balck, F., Dilling, F., Gaebel, W., Linden, M., Oschinsky, M., Pietzcker, A., Priebe, S. (1988). Perazin bei stationären neurotischen Patienten. EEG und visuomotorisches Tracking. In: Helmchen, H., Hippius, H., Tölle, R. (Hrsg.), Therapie mit Neurolep­tika-Perazin (S. 197-201) Stuttgart: Thieme.

 

Irle, H., Linden, M. (1988). Antwort-Reaktionszeit in der Erfassung des depressi­ven Syndroms: Neue Verwen­dung eines alten Parameters bei der computergestützten Befragung von Patienten. Zentralblatt Neurologie, Psychiatrie, 250, 94.

 

Linden, M., Wilke-Burger, H. (1988). Antidepressiva-Langzeitmedikation in der Nervenarzt­praxis und das Festhalten von Arzt und Patient an der Behandlung. Zentralblatt Neurologie, Psychiatrie, 250, 109-110.

 

Gaebel, W., Köpcke, W., Linden, M., Müller, P., Müller-Spahn, F., Pietzcker, A., Tegeler, J. (1988). Determinanten schizophrener Residualsymptomatik. Zentralblatt Neurologie, Psychiatrie, 250, 122-123.

 

Geiselmann, B., Linden, M. (1988). Patienten mit Benzodiazepin-Langzeitverordnung in der allgemeinärztlichen und in­ternistischen Praxis. Zentralblatt Neurologie, Psychiatrie, 250, 123.

 

Linden, M. (1988). Individual aspects of physician and patient, and their impact on the prescrip­tion of psychotropic me­dication. Pharmacopsychiatry, 21, 266-267.

 

Geiselmann, B., Linden, M. (1988). Anxiolytika in der ambulanten Routinebehandlung. In: Heinrich, K., Bogerts, B. (Hrsg.), Angstsyndrome - Ur­sachen, Er­schei­nungsformen, Therapie (S. 193-204) Stuttgart-New York: Schattauer.

 

Linden, M. (1988). Forschung in der Praxis des niedergelassenen Arztes als Beitrag zur Qualitäts­siche­rung ärztlichen Han­delns. In: Kolkmann, F.W., Selbmann, H.K. (Hrsg.), Qualitätssiche­rung in der konser­vativen Medizin (S. 41-43) Stuttgart: Ärzteblatt Baden-Württemberg, Sonderveröffentlichung.

 

 

1987

Linden, M. (1987). Das pharmakotherapeutische Gespräch. Worüber reden Pharmakotherapeuten, oder ist der Pharmakotherapeut sprachlos? In: Helmchen, H. & Hippius, H. (Hrsg.), Psychiatrie für die Praxis 5 (S. 16-21). München: MMV Medizin Verlag. Doi:

 

Linden, M. (1987). Phase-IV-Forschung. Antidepressiva in der Nervenarzt­praxis. Berlin: Springer. Doi:

Linden, M. (1987). Phase-IV-Forschung. Antidepressiva in der Nervenarzt­praxis.
Forum Galenus Mannheim - Sonderband. Berlin: Springer. Doi:

 

Linden, M. (1987). Die Aufklärung des Arbeitgebers depressiver Patien­ten.
In: Internationales Kommitee für Prophylaxe und Thera­pie der Depression (P.T.D.-Kommitee) (Hrsg.), Depres­sionsbehandlung in der ärztlichen Praxis. Bulletin Nr. 20. Basel: Ausgabe Schweiz. Doi:

 

Linden, M. (1987). Le contact avec l'employer d'un malade déprime.
Dans: Comité international pour la prevention et le traitement de la depression (Comité P.T.D.) (Hrsg.): Le traitement de la dépression dans la pratique cou­rante.
Bulletin No 20. Bale: Edition Suisse. Doi:

 

Linden, M. (1987). Negative vs. positive Therapie-Erwartungen und Com­pliance vs. Non-Com­pliance. Psychiatrische Praxis, 14, 132-136.

 

Linden, M., Schüssler, G. &Geiselmann, B. (1987). Kenntnisstand niedergelassener Nervenärzte über die Tranquilizereinnahme ih­rer Patienten. In: Coper, H. & Rommelspacher, H. (Hrsg.), Benzodiazepine. Standortbe­stim­mung und Perspektiven (S. 57-64). München: Urban & Schwarzenberg. Doi:

 

Linden, M. (1987). Der relative Bedarf an Psychotherapie oder Pharmako­therapie bei der Be­handlung depressiver Patienten in Nervenarztpraxen. Zeitschrift für Klinische Psychologie, Psychopatholo­gie und Psychotherapie, 35, 6-15.

 

Linden, M. (1987). The relative need of psychotherapy or pharmacotherapy for depressed psychiatric outpatients in the light of patient characteristics. In: Huber, G. (Hrsg.), Progress in psychotherapy research (S. 87-96). Louvain-La-Neuve : Presses Universitaires de Louvain. Doi:

 

Helmchen, H., Hippius, H., Greil, W., Kaumeier, S., Linden, M. & Tegeler, J. (1987). Psychiatrie für die Praxis 5. München: MMV Medizin-Verlag. Doi:

 

Schmidt, L. G., Schüssler, G., Linden M. & Müller-Oerlinghause, B. (1987). Risikoüberwachung von Psychopharmaka. Studie zur Ein­stellung niedergelas­sener Ärzte. Münchener Medizinische Wochenschrift, 129, 681-684.

 

Linden, M. (1987). Beruhigungsmittel in der ärztlichen Praxis. Valide In­formation nicht zu er­warten. Leserbrief. Deutsches Ärzteblatt, 84, C-2080.

 

Helmchen, H., Hippius, H. & Linden, M. (1987). Depressionen - erkennen und behandeln. Braunschweig: Vieweg.

 

Linden, M. (1987). Grundregeln antidepressiver Psychotherapie. In: Helmchen, H., Hippius, H. & Linden, M. (Hrsg.), Depres­sionen - er­kennen und behandeln (S. 172-184). Braunschweig: Vieweg.

 

Linden, M. (1987). Chronisch kranke Patienten: Krankheitskonzepte und Selbstbestimmung. Münchener Medizinische Wochenschrift, 129, 897-898.

 

Linden, M. (1987). Psychotherapie bei depressiven Erkrankungen, speziell endogenen Depressio­nen. In: Kisker, K. P., Lauter, H., Meyer, J. E., Müller, C. & Ström-Gren, E. (Hrsg.), Psychiatrie der Gegenwart, Bd. 5, Af­fektive Psychosen (S. 387-402). Berlin: Springer. Doi:

Linden, M. (1987). Therapist compliance in psychotherapy. In: Dauwalder, J. P., Perrez, M. & Hobi, V. (Hrsg.), Controversial issues in behavior modification (S. 149-157). Amsterdam: Swets & Zeitlinger.

 

 

1986

Wilms, H. U., Linden, M. & Nather, J. (1986). Die Patienten-Perspektive in der medikamentösen Be­handlung. In: Helmchen, H. & Hippius, H. (Hrsg.), Psychiatrie für die Praxis 3 (S. 185-190). München: MMV Medizin Verlag. Doi:

 

Linden, M. (1986). Therapeuten-Compliance. In: Helmchen, H. & Hippius, H. (Hrsg.), Psychiatrie für die Praxis 3 (S.59-63). München: MMV Medizin Verlag. Doi:

 

Fähndrich, E., Helmchen, H. & Linden, M. (1986). Standardized instruments used in the assessment of de­pression in german-speaking countries. In: Sartorius, N. & Ban, T. A. (Hrsg.), Assessment of depres­sion (S. 1-8). Berlin: Springer. Doi:

 

Linden, M. (1986). Compliance. In: Dölle, W., Müller-Oerlinghausen, B. & Schwabe, U. (Hrsg.), Grundla­gen der Arzneimitteltherapie. Entwick­lung, Beurteilung und Anwen­dung von Arz­neimit­teln (S. 324-330). Mannheim: Bibliographisches Institut - Wissenschaftsverlag Mann­hein. Doi:

 

Linden, M. (1986). Phase-IV-Forschung in Nervenarztpraxen. Untersuchun­gen zur Therapie mit Anti­depressiva. Berlin: Habilitationsschrift, Fachbereich Universitätsklini­kum Charlottenburg (FB03) der Freien Universität Ber­lin.

 

Woggon, B., Linden, M., Beckmann, H., Krebs, E., Küfferle, B., Müller-Oerlinghausen, B., Pflug, B. & Schied, H. W. (1986). The AMDP-system in international clinical trials: A double-blind comparison of flu­perlapine and haloperi­dol. Psychopharmacology Bulletin, 22, 47-51.

 

Helmchen, H., Hippius, H., Greil, W., Kaumeier, S., Linden, M. & Tegeler, J. (1986). Psychiatrie für die Praxis 3. München: MMV Medizin-Verlag. Doi:

 

Linden, M. (1986). Das pharmakotherapeutische Gespräch. Worüber reden Pharmakotherapeuten, oder ist der Pharmakotherapeut sprachlos? Münchener Medizinische Wochenschrift, 128, 513-515.

 

Pietzcker, A., Gaebel, W., Köpcke, K., Linden, M., Müller, P., Müller-Spahn, F., Schüssler, G. & Tegeler, J. (1986). A german multicenter study on the neuroleptic longterm therapy of schizophrenic patients, preliminary report. Pharmacopsychiatry, 19, 161-166.

 

Woggon, B., Beckmann, H., Heinrich, K., Linden, M., Krebs, E., Küfferle, B., Pflug, B., Rüther, E. & Schied, H. W. (1986). Clinically relevant differences in the therapeutic profile of fluperlapine compa­red to haloperidol in the treatment of schizophrenic psychosis - results of a multicentre double-blind study. Pharmacopsychiatry, 19, 204-205.

 

Gutzmann, H., Gaebel, W. & Linden, M. (1986). One year follow-up of schizophrenic patients in private psychiatric practice. Pharmacopsychiatry, 19, 214-215.

 

Linden, M. & Schüssler, G. (1986). Compliance and treatment outcome of antidepressant therapy in private psychiatric practice. Pharmacopsychiatry, 19, 255-256.

 

Linden, M. & Janssen, T. (1986). Einübung psychotherapeutischer Kompetenzen durch vi­deounterstützte Super­vision der Anamneseerhebung in der Psychiatrie. Zeitschrift für personenzentrierte Psychologie und Psychotherapie, 5, 333-345.

 

Helmchen, H. & Linden, M (1986). Die Differenzierung von Angst und Depression. Berlin: Springer. Doi:

 

Helmchen, H. & Linden M. (1986). Entwicklungen im Verständnis von Angst und Depres­sion. In: Helmchen, H. & Linden, M. (Hrsg.), Die Differenzierung von Angst und De­pression (S. 1-4). Berlin: Springer. Doi:

 

Helmchen, H. & Linden M. (1986). Die Differenzierung von Angst und Depression. In: Helmchen, H. & Linden, M. (Hrsg.), Die Differenzierung von Angst und Depression (S. 187-196). Berlin: Springer.

Forschungsdatenbank

Für mehr Details nutzen Sie bitte auch die Öffnet externen Link im aktuellen FensterForschungsdatenbank der Charité.